edelstahltueren_com-Bild_003Türen in einem Hotel werden ständig hohen Belastungen ausgesetzt und da wäre es doch sinnvoll für den gesamten Innenbereich hochwertige Türen einzusetzten. Gerade Edelstahltüren können alle Bereiche in einem Hotelkomplex abdecken. Angefangen von Bereichen in der Sauna oder im Poolbereich bis hin zur edlen Zimmertür. Auch dort wo Brandschutztüren benötigt werden, können Edelstahltüren zum Einsatz kommen. Gerade im Hotelbau gehen immer mehr Architekten und Planer zu klaren Design ohne “Schnickschnack”. Da runden Edelstahltüren diesen Ansatz optisch auch noch ab.

Gehen wir doch mal die einzelnen Bereich durch. Schauen wir uns mal das Restaurant und die Küche in einem Hotel an. Wenn sie dort einflügelige oder auch zweiflügelige Edelstahltüren mit Glasausschnitt einsetzten, dann haben Sie immer den Durchblick und können auch sehen, was von der anderen Seite kommt. Auch bei den Toiletten machen sich Edelstahltüren sehr gut. Gerade diese drei Bereiche werden sehr oft frequentiert und es passiert auch schon mal das eine oder andere Mißgeschick in der Küche. Aber Edelstahltüren sind pflegeleicht und Rostfrei – also keine Panik! Wie sieht es dann mit den Bereichen Sauna und Pool aus? Auch dort machen sich Edelstahltüren z.B. mit einem runden Glasausschnitt sehr gut und dort sind diese hochwertigen Türen sowieso gefragt, denn die Feuchtigkeit ist der natürliche “Feind” jeder Tür. Auch bei höheren Räumen machen sich Edelstahlelemente sehr gut. Sollten Sie im Innenbereich Räume mit Innenfenster ausstatten wollen, dann gibt es auch hier eine entsprechende Lösung in Edelstahl. So wird das Erscheinungsbild nicht negativ beeinflusst, oder anders gesagt, Ihr Haus hat einen einheitlichen Auftritt in Sachen Innentüren und Innenfenster. Das einheitliche Bild wird durch Brandschutztüren in den verschiedenen Brandbereichen abgerundet. Natürlich sind auch diese Türen in Edelstahl. Zum Schluß betrachten wir die Zimmer der Gäste und der Büros. Auch dort können Sie Edelstahltüren einsetzten und je nach Wunsch mit oder auch ohne Glas einsetzten.

edelstahltueren_com-Bild_004Edelstahl ist eine Investition in die Zukunft, denn diese Tür sind durch die eingesetzten Materialien sehr langlebig und in Sachen Chemikalien wesendlich robuster als die klassischen Türen, die sonst in einem Hotel zum Einsatz kommen. Auch wirken Edelstahltüren bei weiten nicht so wuchtig wie Standard-Brandschutztüren. Auch dort wo Fluchtwege vorhanden sind, können mit entsprechenden Panikverschlüssen allen gesetztlichen Regelungen genüge getan werden. Sollten sie jetzt auf den Geschmack gekommen sein, dann schauen Sie sich doch einfach mal die Edelstahltüren im Onlineshop etwas genauer an. Und sollten Sie einen Umbau oder Neubau in Berlin planen, dann können wir Ihnen den Partner SITEBAH empfehlen. Das Unternehmen hat sich auf Einbau und  Wartung von Türen spezialisiert und unterbreitet Ihnen bestimmt gerne ein Komplettangebot. Somit sind sie in Sachen Auswahl und Wartung auf der sicheren Seite.

Ihr Team von Edelstahltueren.com

edelstahltueren_com-Bild_002Warum als Innentüren immer nur die klassischen Varianten von Holz und Glas nehmen? Bei einem klaren, vielleicht auch etwas “kühlen” Design im Haus runden Edelstahltüren Ihre persönliche “Note” genau richtig ab. Immer öfter greifen Eigenheimbesitzer zu dieser Variante und oft werden die Edelstahltüren mit Glasausschnitte “verfeinert”. So entsteht ein völlig neue Raumklima ohne dass Sie Ihre Räume tatsächlich “abschließen”. Sie können Edelstahltüren bereits ab einer Breite von 625mm und einer Mindesthöhe von 1750mm auch Online konfigurieren.

Langlebig und widerstandsfähig

Überall dort, wo hohe Anforderungen an Oberfläche und Konstruktion gestellt werden, ist Edelstahl das Material Ihrer Wahl. Edelstahl ist außerdem neutral gegen zahlreiche aggressive Stoffe wie Chlor, Farben, Alkohol oder Salze. Daher wird es häufig in Laboratorien, der chemischen Industrie oder auch in Schwimmhallen und Bädern eingesetzt, aber immer öfter werden diese hochwertigen Türen auch bei Wohn- und Bürohäuser eingebaut. Seine glanzvolle Oberfläche sowie der hochwertige Materialverbund sorgen für eine langlebige ästhetische Objektgestaltung. Formschöne materialgleiche Bänder, Drückergarnituren und Beschläge unterstützen das exklusive Design.

Weitere Infos zu den verschieden Ausführungen und Edelstahlvarianten finden Sie in diesen Beitrag.

Ihr Team von Edelstahltueren.com

9. Januar 2013

by

In: Allgemein

No comments

Der Begriff Edelstahl im umgangssprachlichen bezeichnet eine Gruppe von nicht rostenden Stählen. Im fachsprachlichen wird die Bezeichnung Edelstahl für Stahlsorten mit besonders hoher Reinheit verwendet, die nicht zwangsläufig hochlegiert und rostfrei sein müssen. Die Auswahl an Edelstählen ist enorm, dazu gibt es für gleiche oder ähnliche Stähle verschiedene Bezeichnungen, was es für den Laien um so schwerer macht. Um Ihnen einen kleinen Überblick zu verschaffen, werden wir Ihnen hier die zwei häufigsten Stahl-Typen beschreiben.

V2A (Versuchsschmelze 2 Austenit)

Der wohl am häufigsten verwendete Edelstahl wird als V2A bezeichnet. Hierbei ist in der Regel der Stahl mit der Werkstoffnummer 1.4301 bzw. dem Legierungs-Typ X5CrNi18-10 gemeint. Dieser findet oft bei Balkonen, Geländern und anderen Konstruktionen seine Anwendung. Er ist preislich ein günstiger Edelstahl, da er auf hohe Legierungsanteile verzichtet und auch ein Massenprodukt ist.

V4A

Die Bezeichnung V4A ist eine rein umgangssprachliche. V4A unterscheidet sich von V2A darin, dass der Legierung 2% Molybdän zugesetzt wurden. Es handelt sich dabei um den Stahl der Werkstoffnummer 1.4571 bzw. dem Legierungs-Typ X6CrNiMoTi17-12-2. Durch den zusätzlichen Anteil an Molybdän wird der Stahl widerstandsfähiger gegen Säuren, Chlor und andere Korrosionen. Eingesetzt wird er unter anderem in Bereichen mit ständigem oder häufigem  Salzwasserkontakt, Schwimmbädern und in der chemischen Industrie. V4A ist deutlich teurer als V2A.

Wir werden Ihnen in den nächsten Wochen auf Edelstahltueren.com einige Türen aus Edelstahl anbieten. Dabei handelt es sich unter anderem um Innentüren und Feuerschutztüren aus dem Hause Hörmann.

Das Team von Edelstahltueren.com

8. Januar 2013

by

In: Allgemein

No comments

Der Begriff Edelstahl im umgangssprachlichen bezeichnet eine Gruppe von nicht rostenden Stählen. Im fachsprachlichen wird die Bezeichnung Edelstahl für Stahlsorten mit besonders hoher Reinheit verwendet, die nicht zwangsläufig hochlegiert und rostfrei sein müssen. Die Auswahl an Edelstählen ist enorm, dazu gibt es für gleiche oder ähnliche Stähle verschiedene Bezeichnungen, was es für den Laien um so schwerer macht. Um Ihnen einen kleinen Überblick zu verschaffen, werden wir Ihnen hier die zwei häufigsten Stahl-Typen beschreiben.

V2A (Versuchsschmelze 2 Austenit)

Der wohl am häufigsten verwendete Edelstahl wird als V2A bezeichnet. Hierbei ist in der Regel der Stahl mit der Werkstoffnummer 1.4301 bzw. dem Legierungs-Typ X5CrNi18-10 gemeint. Dieser findet oft bei Balkonen, Geländern und anderen Konstruktionen seine Anwendung. Er ist preislich ein günstiger Edelstahl, da er auf hohe Legierungsanteile verzichtet und auch ein Massenprodukt ist.

V4A

Die Bezeichnung V4A ist eine rein umgangssprachliche. V4A unterscheidet sich von V2A darin, dass der Legierung 2% Molybdän zugesetzt wurden. Es handelt sich dabei um den Stahl der Werkstoffnummer 1.4571 bzw. dem Legierungs-Typ X6CrNiMoTi17-12-2. Durch den zusätzlichen Anteil an Molybdän wird der Stahl widerstandsfähiger gegen Säuren, Chlor und andere Korrosionen. Eingesetzt wird er unter anderem in Bereichen mit ständigem oder häufigem  Salzwasserkontakt, Schwimmbädern und in der chemischen Industrie. V4A ist deutlich teurer als V2A.

Wir werden Ihnen in den nächsten Wochen auf Edelstahltueren.com einige Türen aus Edelstahl anbieten. Dabei handelt es sich unter anderem um Innentüren und Feuerschutztüren aus dem Hause Hörmann.

Das Team von Edelstahltueren.com